Weihnachtskarten? Weihnachtsspenden!

Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit entschied sich die Hamburger Volksbank, zum Fest auf traditionelle Weihnachtskarten zu verzichten. Stattdessen unterstützt sie mit dem gesparten Geld Hamburger Organisationen und Projekte. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Bereits zum fünften Mal erhielten Partner, Mitglieder und Freunde der Hamburger Volksbank statt einer Weihnachtskarte ihre Feiertagsgrüße per E-Mail – mit der Möglichkeit, ihre Stimme einer der in der Mail vorgestellten Organisationen zu geben.

Über den größten zusätzlichen Geldsegen – die Hamburger Volksbank unterstützt diese Projekte bereits kontinuierlich – kann sich das Kinder-Hospiz Sternenbrücke freuen: 1.793 Euro gingen an die bereits seit 17 Jahren bestehende Institution im Hamburger Westen, in der schwerstkranke Kinder und ihre Familien Hilfe und Unterstützung finden.

Der Hamburger Landesverband der Deutschen Waldjugend bietet Kindern und Jugendlichen viele spannende Möglichkeiten, Natur und Wildtiere zu erleben und Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen. 372 Euro kamen für ihn zusammen. Die verbleibenden 335 Euro gingen an das Flüchtlings-Sport-Projekt „Refugees@ETV“ des Eimsbütteler Turnverbands.