Sterne des Sports: Doppelte Auszeichnung für Parkour Creation

Die erste gemeinnützige Parkour-Halle Deutschlands hat beim Bundesfinale der "Sterne des Sports" gleich zwei Preise abgeräumt. Sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel gratulierte.

Das integrative Parkour-Projekt DIE HALLE des Hamburger Vereins Parkour Creation e.V. ist beim Publikumspreis der „Sterne des Sports“ auf dem dritten Platz gelandet. Die Auszeichnung, die der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volks- und Raiffeisenbanken in Kooperation mit der ARD ausgelobt haben, wurde am 20. Januar in Berlin verliehen.

Damit war die Reise in die Hauptstadt für Sebastian „Batte“ Ploog und sein Team von Parkour Creation e.V. aber noch nicht beendet: Am 21. Januar erhielten sie einen „Stern des Sports“ in Gold aus den Händen von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Denn im bundesweiten Finale kamen sie auf den vierten Platz. Der „Große Stern des Sports“ in Gold 2019 ging an Pfeffersport e.V. aus Berlin. Die Plätze zwei und drei belegten die Interessengemeinschaft Sport Heddesheim e.V. und der Sportclub Riesa e.V.

Die 90.000 Vereine sind das Herz, die Ehrenamtlichen die Seele.

„Alle Vereine und Projektbeteiligten, die bei den ‚Sternen des Sports‘ mitgemacht haben, können sich als Sieger fühlen“, sagte Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). DOSB-Präsident Alfons Hörmann ergänzte: „Die 90.000 Vereine sind das Herz, die Ehrenamtlichen sind die Seele.“

Der Verein Parkour Creation e.V. hat mit seinem Projekt DIE HALLE eine bundesweit einzigartige Sport- und Begegnungsstätte rund um die urbane Sportart Parkour geschaffen. Unweit des Hamburger Hauptbahnhofs wurde im Oberhafenquartier ein Raum geschaffen, der Sport, Kunst und Freizeit spielerisch und unkonventionell miteinander vernetzt. Getreu dem Motto „DIE HALLE FÜR ALLE“ ist der niedrigschwellige Zugang ein sehr wichtiger Teil des Konzepts, damit möglichst viele Menschen unabhängig von Alter, Religion, Geschlecht, oder Herkunft zusammen Sport treiben können.

Vielfältige soziale Projekte

Ein besonderer Schwerpunkt liegt daher seit Vereinsgründung im Jahr 2014 auf den vielfältigen sozialen Projekten zur Integration und Inklusion. Seit 2016 ist Parkour Creation e.V. auch Stützpunktverein im Programm Integration durch Sport. Das Programm des Vereins ist dabei so vielseitig, wie die Sportart selbst. Neben Kursen, Workshops und Veranstaltungen rund um Parkour bereichern Angebote aus Capoeira, Calisthenics, Acroyoga, Movement und Tricking DIE HALLE um vielfältige bewegungskulturelle Aktivitäten. Am Vormittag ist DIE HALLE ein einmaliger externer Lernort für den Schulsport. Insgesamt werden jede Woche über 600 Vereinsmitglieder und hunderte Tagesgäste in Bewegung gebracht.

„Wir sind tief beeindruckt von dem unermüdlichen Engagement und vielen zukunftsweisenden Ideen, mit denen der Verein sein gesellschaftsgestaltendes Netzwerk ausbaut. Herzlichen Glückwunsch zum Goldenen Stern des Sports und zum Publikumspreis“, sagt Dr. Reiner Brüggestrat, Vorstandssprecher der Hamburger Volksbank. Hamburgs Innensenator Andy Grote gratulierte via Twitter: „Mehr als verdient: Doppelte Sterne-des-Sports-Auszeichnung für eines der innovativsten Sport- und Sozialprojekte made in Hamburg.“

Mehr DIE HALLE gibt’s auf Instagram @diehallehamburg

Zum Porträt in der ARD-Mediathek